Flusensieb reinigen – Tipps & Tricks zum sauber machen

Eine Waschmaschine soll auch nach längerer Zeit sauber und frisch duftend sein. Doch dafür muss die Maschine auch regelmäßig gereinigt werden. Unter anderem muss das Fusselsieb einer Waschmaschine regelmäßig geleert und gesäubert werden. Da sich dort nach mehreren Wäschen Fusseln sammeln und sich dort auch Bakterien absetzen können. Somit entsteht ein unangenehmer Geruch. Daher sollte die Säuberung regelmäßig ablaufen.

Funktion des Fusselsiebes

Im ganzen Waschsystem nimmt das Fusselsieb eine große Rolle ein. Das Fusselsieb wird auch als Fremdkörperfalle oder als Kleinteilfalle bezeichnet. Die Hauptfunktion des Siebes ist es, Fremdkörper und Flusen aus der Trommel abzufangen.
Wenn beispielsweise Taschentücher, Schmuck oder Münzen in der Hosentasche mit gewaschen werden, finden sie in der Waschmaschine den Weg zum Fusselsieb. Dies passiert, damit diese Sachen nicht die Laugenpumpe verstopfen.

Wenn das Fusselsieb nicht geleert und gesäubert wird, sammeln sich immer mehr Fremdkörper darin an. Dies führt dann dazu, dass das Laugenwasser nicht mehr vernünftig abgepumpt wird. Dadurch können unangenehme Gerüche bewirken. Wenn das Sieb voll ist, kann es keine Fusseln mehr aufnehmen. Dadurch bleibt die Wäsche auch nach dem Waschgang voller Fusseln, daher ist die Reinigung sehr wichtig.

Fusselsieb reinigen

Zuerst muss man wissen, wo sich das Fusselsieb in der Waschmaschine versteckt. Bei den meisten Maschinen ist das Sieb in dem unteren Drittel der Vorderseite, hinter einem eckigen oder runden Verkleidungsblech oder hinter einem Abschlussdeckel.

Der Deckel oder der Abschlussdeckel muss entfernt werden. Ein Abschlussdeckel bekommt man am besten mit einem Schraubenzieher auf. Trotzdem sollte man aufpassen, dass das Blech nicht abbricht. Anschließend sollte ein Gefäß unter das Flusensieb gehalten werden, da dort noch Rest Wasser heraus kommen kann. Dann kann man das Sieb heraus nehmen und es unter fließenden Wasser abspülen. Für die grobe Reinigung benutzt man am besten die Hände. Ein Mikrofasertuch hilft die Flusen an der Außenseite zu entfernen. Somit wurde das Sieb schon mal grob gereinigt.

Um das Sieb gründlich zu reinigen wird mit einem Schlauch oder Duschkopf mit einem hohen Wasserdruck das Sieb durchspülen. Am besten darauf achten, dass das Sieb von allen Seiten abgespritzt wird. Dazu kann man noch eine Bürste zur Hilfe nehmen. Ein Tipp ist, das Sieb mit Haarshampoo auszuspülen. Dadurch gehen die Flusen besser ab und es wird gleichzeitig gereinigt. Danach sollte das Shampoo gründlich mit kaltem Wasser abgespült werden.
Zum Schluss sollte noch die Öffnung des Siebes gründlich gesäubert werden. Bevor das Sieb wieder in die Waschmaschine kommt, lässt man es trocknen.

• Deckel vor dem Sieb entfernen
• unter dem Sieb ein Gefäß für Restwasser halten
• Sieb heraus nehmen und unter fließendem Wasser halten
• mit Händen und Mikrofasertuch grob reinigen
• mit hohem Wasserdruck durchspülen
• Bürste zur Hilfe nehmen
• Tipp: mit Shampoo durchspülen
• Öffnung des Siebes säubern
• trocknen lassen

Wie oft reinigen

Wie oft das Flusensieb gereinigt werden muss liegt natürlich an der Anzahl der Waschgängen. Wenn man selten wäscht, verfängt sich auch nicht viel Dreck in dem Sieb. Wenn nur wenig gewaschen wird, reicht es vollkommen aus, dass man alle 6 Monate das Sieb reinigt. Wenn jedoch sehr viel in der Waschmaschine gewaschen wird, sind natürlich auch mehr Flusen vorhanden. Dann sollte das Sieb alle 3 Monate gereinigt werden.
Das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden, aber hier gilt das Prinzip: Lieber mehr als zu wenig.