Schimmel in der Waschmaschine

schimmel-in-der-waschmaschine-Überall, wo es feucht und dunkel ist, haben diverse Schimmelpilze leichtes Spiel. Da ist es nur natürlich, dass auch eine Waschmaschine nicht davor gefeit ist. Man meint zwar, im Inneren der Maschine kann diesbezüglich schon nicht viel passieren, aber leider ist das weit gefehlt. Auch hier nistet sich Schimmel nur zu gerne ein, da kann das Gerät von außen noch so schön glänzen. Es bleibt nämlich auch nach dem Abpumpen immer noch ein Rest an Wasser in der Waschmaschine stehen. Ebenso bleiben Verschmutzungen überall dort zurück, wo das Material nicht spiegelglatt geschliffen ist.

Zwischen den Schläuchen und Dichtungen, an Rändern und in Ecken; eine unschöne Mischung aus Körperschmutz, Straßendreck, Hundehaaren und Fettrückständen bleibt nach jedem Waschgang in der Waschmaschine zurück und sammelt sich nach und nach an den verschiedensten Stellen an. Genau hier findet Schimmel einen optimalen Nährboden. In Verbindung mit der Restfeuchtigkeit im Inneren des Geräts könnte er sich kaum wohler fühlen.

Schimmelbefall in der Waschmaschine vorbeugen

Die eleganteste Lösung gegen einen Schimmelbefall der heißgeliebten Waschmaschine ist natürlich die Vorbeugeung, damit man dem Schimmel das Leben in der Maschine von Anfang an so unangenehm und schwer wie möglich macht. Dazu hier nun einige Tipps:

  • Lassen Sie nach jedem Waschgang unbedingt die Tür beziehungsweise bei Oberladern den Deckel immer weit offen. So kann zumindest ein guter Teil der Restfeuchtigkeit in Ruhe abziehen.
  • Nach jedem Waschgang nehmen Sie das Waschmittelfach heraus und legen es zum Trocknen auf die Waschmaschine. Es ist auch hilfreich, es nach jedem Waschgang zu reinigen.
  • Sollten Sie hauptsächlich bei niedrigen Temperaturen (30 bis 40 Grad Celsius) waschen, lassen Sie ruhig mal ein Waschprogramm ohne Wäsche mit heißen Wasser (60 bis 95 Grad Celsius) durchlaufen. Erst bei diesen Temperaturen werden Keime abgetötet.
  • Das Waschmittelfach und dessen Abfluss ist besonders anfällig für Schimmelbefall. Sie können das Waschpulver allerdings auch direkt auf die Wäsche geben. Der Wäsche schadet das nicht und im Fach verkrustet und schimmelt nichts vor sich hin.

Schimmelbefall in der Waschmaschine – was nun?

Die Wäsche riecht muffig? Meistens ist das ein Anzeichen von Schimmel in der Waschmaschine. Jetzt können Sie nicht mehr vorbeugende Maßnahmen ergreifen, sondern müssen gezielt handeln. Denn nicht nur ist Schimmel ´ein bisschen ekelig´, sondern auch gesundheitsgefährdend. Sie haben also eigentlich keine Wahl. Deshalb hier einige Arten, wie Sie den Schimmelbefall in Ihrer Waschmaschine recht einfach und kostengünstig, aber effektiv bekämpfen können:

Schritt 1: Wie schon gesagt, das Waschmittelfach ist besonders anfällig für Schimmelbefall. Reinigen Sie es, wenn es befallen ist, am besten mit hochprozentigem Alkohol. Natürlich sollen Sie dafür nicht die Hausbar plündern, sondern in der Apotheke medizinischen Alkohol (2-Propanal) kaufen und damit das Fach, die sogenannte Einspülkammer, gründlich abwischen.

Schritt 2: Wenn Ihnen der Geruch des Propanol nicht gefällt, können Sie auf gleichem Wege auch einen Gebissreiniger benutzen. Diese gibt es meistens in Form von Tabs. Lösen Sie davon einen mit heißem Wasser im Waschbecken oder in einer Schüssel und legen Sie die Einspülkammer hinein. Anschließend wischen und spülen Sie sie gründlich ab.

Schritt 3: Mit einer sogenannten Flaschenbürste können Sie auch Stellen an und in der Waschmaschine erreichen, die schwerer zugänglich sind, zum Beispiel hinter der Einspülkammer. Tauchen Sie sie in eine kräftige Spülmittellösung und reinigen Sie diese Stellen mit dem nötigen Druck. Anschließend aber auch bitte wieder mit klarem Wasser nachspülen.

Schritt 4: Sind auch die per Hand unerreichbaren Schläuche und Dichtungen von Schimmelbefall betroffen, dann können Sie einen Waschgang OHNE WÄSCHE, dafür aber mit einer reinigenden Substanz bei 60 bis 95 Grad Celsius durchlaufen lassen. Die Substanzen kommen ins gereinigte Waschmittelfach. Sie haben die Wahl zwischen einem Spezialreiniger für den Schimmelbefall von Waschmaschinen oder einem Hausmittelchen wie Essig, Salz, Natron oder Zitronensäure.