Waschmaschine reinigen mit Zitronensäure

lemon-squeezer-609273_1280Bei der Entkalkung einer Waschmaschine können nicht nur Drogerie Artikel, sondern auch Hausmittel helfen. Einer von vielen Hausmitteln ist die Zitronensäure, die Waschmaschinen entkalken kann. Diese Säure gilt als sehr aggressiv, daher sollte man bei der Verwendung vorsichtig sein. Bei einer zu hohen Dosierung können Schäden an der Waschmaschine auftreten. Wenn darauf geachtet wird, ist die Anwendung nicht all zu schwer. Ratsam ist es, eine Waschmaschine 2 mal im Jahr zu entkalken, um so auch starke Entkalkungen vorzubeugen.

Wissenswertes zu Zitronensäure

Die Zitronensäure ist sowohl als Pulver, als auch als Flüssigkeit erhältlich. Beide Variablen können zum entkalken verwendet werden. Mit Zitronensäure sollte jedoch mit Vorsicht behandelt werden, da sie sehr aggressiv ist und somit auch nicht in Kontakt mit Augen oder ähnliches kommen sollte. Das Zitronensäure Pulver kann unverdünnt zu dem Waschgang beigegeben werden. Bei der Flüssigkeit ist mehr Acht zu geben. Bei Bedarf muss die flüssige Zitronensäure mit Wasser verdünnt werden, um keine Schäden an der Waschmaschine zu bekommen.

Mit Zitronensäure reinigen

Die Dosierung für Zitronensäure sollte zwischen sieben und acht Esslöffel liegen. Eine Überdosierung sollte vermeidet werden, weil dadurch beispielsweise Dichtungen angegriffen werden können und das zu Wasserschäden führt. Das Pulver oder die Flüssigkeit kann ganz einfach in die leere Wäschetrommel gegeben werden.

Mit Zitronensäure entkalken

Das entkalken mit Zitronensäure läuft fast gleich ab, wie mit anderen Entkalkungsprodukten.
Sieben bis acht Esslöffel werden von der Säure in die Trommel gegeben. Die Waschmaschine wird mit der höchsten Waschtemperatur eingestellt. Diese beträgt meistens 95 grad. Ein kompletter Waschgang soll durchlaufen werden. Bei einer Pausenfunktion an der Maschine wird diese getätigt, wenn die Höchsttemperatur erreicht wurde. Wenn man die Waschmaschine für eine Stunde pausiert, kann die Säure ihre Wirkung verstärken und besser einziehen. Nach einer Stunde lässt man den Waschgang ganz normal bis zum Ende durchlaufen.

Nochmal den gesamten Entkalkungsdurchlauf zusammengefasst:

• 7-8 Esslöffel Zitronensäure in die Trommel geben
• auf höchster Waschtemperatur einstellen und Waschgang starten
• bei einer Pausenfunktion auf der Höchsttemperatur 1 Stunde pausieren
• Waschgang zu Ende durchlaufen lassen

Vorteil von Zitronensäure

Zitronensäure wirkt stark und aggressiv gegen den Kalk und bewirkt somit das erhoffte Ziel. Ein weiteres Vorteil ist der Duft, der die Zitronensäure von sich gibt. Dadurch riecht auch nach mehreren Wäschen die Waschmaschine noch immer frisch.

• effektives entkalken
• frischer Duft

Nachteile von Zitronensäure

Da Zitronensäure sehr aggressiv ist, muss genau auf die Dosierung geachtet werden. Eine Überdosierung kann Schäden an der Waschmaschine bewirken. Es werden Dichtungen und kleinere Teile von der Säure beschädigt und das kann bis hin zum Wasserschaden führen.

• bei Überdosierung erhebliche Schäden

Fazit zur Reinigung mit Zitronensäure

Im ganzen wirkt eine Zitronensäure gut bei der Entkalkung einer Waschmaschine. Wenn man auf die Gebrauchsanweisung achtet wird der Kalk gut bekämpft. Eine Überdosierung kann jedoch zu erheblichen Schäden führen. Im ganzen ist es aber eine günstige und effektive Art, um den Kalk zu bekämpfen.